Haare waschen mit Roggenmehl

Die Haare waschen mit Roggenmehl?! Klingt etwas komisch aber es funktioniert wirklich! Dieses sehr pflegende und milde Shampoo kannst Du ganz einfach selber zubereiten. Außerdem kann dich das Roggenmehlshampoo beim Verlängern der Waschabstände unterstützen.

Roggenmehl reinigt das Haar von Fett und ist sanft zur Haut, weil es einen ähnlichen pH-Wert unserer Haut hat. Im Gegensatz zu der Natronwäsche, wo eine Tiefenreinigung stattfindet, ist das Waschen mit Roggenmehl sehr pflegend. Du findest im Roggenmehl viele Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine die Deine Haare aufbauen und stärken. Außerdem wird die Haarstruktur geglättet und gereizte Kopfhaut wird regeneriert.

Wie funktioniert das Reinigen mit Roggenmehl?

Das Fett in den Haaren kann durch die Stärke im Roggenmehl gelöst werden. Die Stärke ist ein milder Emulgator, der das Fett mit Wasser verbindet und heraus wäscht.

Dadurch, dass Roggenmehl weniger Gluten aufweist wie Dinkel- oder Weizenmehl, verkleben die Haare nicht bei der Haarwäsche.

Wahl der Mehlsorte

Bei der Auswahl des Mehls ist es wichtig beim Roggenmehl zu bleiben. Andere Sorten wie Dinkel oder Weizen haben zu viel Gluten und würden sich nicht mehr mit Wasser aus Deinen Haaren waschen lassen. 

Vollkorn- oder Weißmehl? Das Vollkornmehl beinhaltet noch alle wertvollen Stoffe, die Deinen Haaren gut tun. Es ist besonders bei dickeren und lockigeren Haaren zu empfehlen. Bei dünnen, glatten und dichten Haaren eignet sich ein sehr feines Mehl vom Typ 1150.

Die Zubereitung

Das Roggenmehlshampoos sollte immer frisch zubereitet werden, weil sich das Gemisch nicht lange lagern lässt und zudem die Waschkraft darunter leidet.

Was Du benötigst:

  • 4 – 5 EL Roggenmehl
  • ca. 200 – 300ml lauwarmes Wasser
  • eine Gefäß, Rührbesen

Das lauwarme Wasser wir nach und nach mit dem Roggenmehl zu einem Brei vermischt. Es kann einige Minuten dauern, bis das Mehlgemisch ohne Klumpen ist.

Standzeiten

Die Standzeit des fertigen Roggenshampoos hat einen Einfluss auf die Reinigungs- und Pflegewirkung. Ein frisch gemischtes Shampoo hat eine höhere Fettlösekraft und noch nicht viele gelöste Pflegebestandteile.

Lässt Du das Gemisch 1-2 Stunden kühl stehen, so lösen sich die pflegenden Bestandteile des Roggenmehls. Allerdings quillt die Stärke mit Wasser auf und die Fettlösekraft nimmt ab.

Das heißt, dass die Standzeit nach Deinen individuellen Bedürfnissen gewählt werden sollte. Möchtest Du Fett lösen, so solltest Du Dein Shampoo höchstens 10 Minuten stehen lassen. Für eine hohe Pflege und weniger Reinigung, stellst Du Dein fertiges Shampoo 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Die Anwendung

In das bereits feuchte Haar wird der Roggenbrei aufgetragen. Am besten arbeitest Du Dich je nach Haarpracht durch mehrere Haarschichten durch. Ein leichtes Einmassieren löst das Fett und nach einer Einwirkzeit von ca. 5 Minuten kann das Roggenmehl ausgewaschen werden. Ein kurzes kaltes abspülen schließt zudem die Schuppen und Deine Haare glänzen und lassen sich leichter kämmen.

Sollten einmal Reste über bleiben, dann können diese meist problemlos aus den getrockneten Haaren gebürstet werden.

Ein saure Spülung, wie bei der Natronhaarwäsche, ist bei dem Roggenmehlshampoo nicht zwingend notwendig. Das Roggenmehl verändert nicht den pH-Wert Deiner Kopfhaut und die Vollkornvariante beinhaltet bereits sehr viele pflegende Stoffe, die auf das Haar übertragen werden. Bei hartem Wasser können ggf einmal Kalk in Deinen Haaren auftauchen, dann hilft eine saure Spülung aus  Apfelessig oder Zitronensäure diese zu entfernen und die Kopfhaut wieder aufnahmefähiger zu machen.

Pflegezusätze

Dein Roggenmehl-Shampoo kannst Du auch wunderbar als Duschgel verwenden oder pflegende Zusätze unterrühren. Für die meisten Haarprobleme findest Du so die perfekte Pflege und Mischmöglichkeiten.

  • Eigelb enthält Fett, Protein und Biotin, was Dein Haarwachstum positiv unterstützt.
  • 1 – 2 EL Honig enthalten zusätzlich Vitamin A, B und C. Es pflegt trockenen Haaren.
  • 1 – 2 EL Essig oder Zitronensaft helfen beim Entfetten, entfernen Kalkablagerungen, glätten die Haarstruktur und machen die Haare weich.
  • 0.5 TL hochwertiges ÖL, wie Olivenöl, Sonnenblumenöl, Kokosöl oder Mandelöl. Besonders bei trockenen Haaren ist der Zusatz an Öl empfehlenswert.
  • Der Kaffeesatz oder frischer Kaffee sind Durchblutungsfördernd und regen das Haarwachstum an.
  • Birken- und Brennesselauszug fördern ebenfalls das Haarwachstum.
  • Schwarzer Tee wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Die gelösten Gerbstoffe wirken positiv bei Neurodermitis und entzündeter Kopfhaut.

Verstopfen denn nicht die Rohre?!

Eine gute Fragen, die natürlich beantwortet werden muss.

Bei der Roggenmehlwäsche verstopfen in der Regel die Rohre nicht. Denn es bildet sich kein fester und klebriger Teig, wie bei anderen Mehlsorten. Das liegt am geringen Glutenanteil. Das Mehl lässt sich wunderbar mit Wasser mischen und da das Haareausspülen auch ein bisschen Zeit in Anspruch nimmt, werden die Rohre in der Regel gut mit Wasser nachgespült.

Mein Ergebnis

Das Roggenmehlshampoo habe ich bisher bei meinen Kindern auf den Haaren angewendet und bei mir auf dem Körper unter der Dusche.

Das Ergebnis fand ich sehr zufriedenstellend. Die Haare ließen sich sehr gut wieder ausspülen, wobei meine Kinder keine Lust auf eine Einwirkzeit hatten, und beim Haareföhnen habe ich keine Mehlreste entdeckt. Im trockenen Zustand waren sie sehr weich und fluffig. Am tollsten war allerdings, dass die Kinder unter der Dusche mit der Paste matschen konnten.

Auf meinem Körper habe ich beim Duschen sehr leicht die entfettende Wirkung gemerkt. Aber keineswegs austrocknend, sondern sehr angenehm.

Meine Empfehlung lautet ausprobieren! Wenn Du eine gesunde alternative zu herkömmlichen Shampoos suchst oder die Anstände zwischen den Haarwäschen vergrößern möchtest, dann ist das Roggenmehl einen Versuch wert.

Doch auch beim Haare waschen mit Roggenmehl gilt, dass es jeder für sich selber herausfinden muss! Es gibt auch Anwender, die nicht direkt zufrieden waren und mit dem Mehltyp/Marke, der Einwirkzeit und der Wasserhärte experimentieren mussten. Hinzukommen die ganz verschiedenen Haartypen und die unterschiedlichen Bedürfnisse. Ansonsten verspricht das Haare waschen mit Roggenmehl glänzende und gepflegte Haare. Außerdem sollte die Kostenersparnis und die Schonung der Umwelt sowie des eigenen Körpers nicht vergessen werden.

Hast Du meinen Artikel zum Thema Trockenshampoo bereits gelesen, denn Roggenmehl lässt sich auch perfekt als schnelle Reinigung der Haare verwenden.

Lass es Dir gut gehen, Sina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.