Natron gegen Zahnschmerzen

Veröffentlicht von Sina am

Zahnschmerzen sind unangenehm und ein sehr lästiges Übel. Sobald Du beim Essen eingeschränkt wirst, ist die Lebensqualität enorm eingeschränkt. Am Wichtigsten ist es nun beim Zahnarzt die Ursache abzuklären, doch manchmal zieht sich der Termin und eine schnelle Lösung muss her. Hier habe ich Natron gegen Zahnschmerzen für mich entdeckt!

Ursachen für Zahnschmerzen

Der Grund für Zahnschmerzen sind meistens Karies. Hierbei handelt es sich um Bakterien, die den Zahn langsam zersetzen. Die Karies-Bakterien ernähren sich von kurzkettigen Kohlenhydraten, das heißt von haushaltsüblichem Zucker. Dabei entstehen Säuren, die unsere Zähne angreifen.

Ein Mangel an Mineralstoffen und zu viel Zucker begünstigen deshalb den Angriff auf unsere Zähne. Ein geschwächtes Immunsystem kann ebenfalls dazu führen, dass die Bakterien von unserem Körper nicht genügend abgewehrt werden können.

Die Folge sind poröse Zähne, Löcher und Entzündungen. Dies führt wiederum zu starken Schmerzen, vielen Zahnbehandlungen und dem Verlust von Zähnen.

Zähne gesund halten

Unser Körper kann eine kleine Menge an Karies-Bakterien selber abwehren. Sogar das Abheilen von bereits vorhandenen kleinen schwarzen Stellen ist möglich. Doch hierfür müssen wir unseren Körper aktiv unterstützen!

An erster Stellen sollte stehen, dass wir unsere Zähne nicht ständig dem Zucker aussetzen. Nicht nur den direkten Zucker in Süßigkeiten sollten wir mit Vorsicht genießen auch versteckten Zucker in Getränken und Fertiggerichten..

An zweiter stelle steht, dass wir unseren Köper ausreichend versorgen. Dadurch kann unser Immunsystem perfekt arbeiten. Der Körper sollte nicht übersäuert sein, ausreichend mit Mineralien versorgt werden und genügend Wasser zur Verfügung gestellt bekommen.

Natron gegen Zahnschmerzen

Doch sind die Schmerzen erstmal da, sollten sie schnellstmöglich wieder gehen. Am besten noch vor dem Arztbesuch!

Gute Erfahrungen habe ich gemacht, wie mir Natron gegen Zahnschmerzen geholfen hat. Hierfür habe ich einen Teelöffel Natron in lauwarmes Wasser gerührt und mehrere Minuten damit im Mund die Zähne umspült. Danach wird das Wasser ausgespuckt. Eine andere Möglichkeit ist, das Natron mit der Zungenspitze direkt auf die betroffene Stelle zu geben. Der Schmerz wird spürbar weniger und vorübergehend gelindert. Es ist natürlich nur eine Notlösung und hält nur bis zum nächsten Zuckerkonsum…

Wie wirkt Natron

Natron ist basisch und neutralisiert Säuren. Für unsere Karies-Bakterien heißt dies, dass  die entstanden Säuren gebunden werden. Der verursachte Schmerz lässt für den Moment nach. In manchen Ländern wird deshalb aktiv Natron in den Zahnpasten verwendet. Auch die Salz-Sole hat eine positive Wirkung auf Karies. Wir finden den Inhaltsstoff bereits in einigen Zahnpasten der Naturkosmetik.

Mein Fazit

Mit Natron habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Jedoch muss es je nach Ursache des Zahnschmerzes nicht bei jedem helfen. Deshalb ist der Gang zum Arzt unbedingt zu empfehlen. Natron setze ich auch in vielen anderen Bereichen ein. Du kannst damit zum Beispiel die Haare waschen oder Deo selber machen. Auch als Reinigungsmittel, für die Wäsche und zum Backen ist es sehr nützlich. Aus diesem Grund sollte es in keinem Haushalt mehr fehlen.

Alles Gute, Sina

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen